Dateiformat

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Ein Dateiformat definiert die Syntax und Semantik von Daten innerhalb einer Datei. Es stellt damit eine bidirektionale Abbildung von Information auf einen eindimensionalen binären Speicher dar. Die Kenntnis des Dateiformats ist essentiell für die Interpretation der in einer Datei abgelegten Information. Moderne Betriebssysteme ordnen Dateien über das Dateiformat Anwendungen zu, die die Dateien interpretieren können."[1]

Die Wahl des richtigen digitalen Formats ist essentiell für eine nachhaltige Aufbewahrung wissenschaftlicher Daten wie z. B. Forschungsdaten. Die Formatierung sollte den nationalen und internationalen Vorgaben der jeweiligen Fachdisziplin entsprechen. Um die Nachnutzbarkeit digitaler Daten sicherzustellen haben sich im Laufe der letzten Jahre einige Formate bewährt.


Literatur und Verweise

  1. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Dateiformat , 12.8.2015

Abrams, S. (2007), File Formats, in DCC Digital Curation Manual, edited by S. Ross and M. Day, p. 53, Digial Curation Centre, Glasgow, UK. http://www.dcc.ac.uk/sites/default/files/documents/resource/curation-manual/chapters/file-formats/file-formats.pdf

Frisz, C., G. Brown, and S. Waggoner (2012), Assessing Migration Risk for Scientific Data Formats, Int. J. Digital Curation, 7(1), 27–38, http://dx.doi.org/10.2218/ijdc.v7i1.212.

Library of Congress (2014), Recommended Format Specifications, Request for Comments, Library of Congress, Washington, D.C. http://www.loc.gov/preservation/resources/rfs/index.html

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge