AG Forschungsdaten

Aus Forschungsdaten.org
Version vom 7. Juli 2014, 16:20 Uhr von Maxi (Diskussion | Beiträge) (1. Workshop: "Forschungsdatenpolicies und strategische Planungen des Forschungsdatenmanagements")
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ziele und Arbeitsprogramm der DINI/nestor-AG Forschungsdaten

Ziele

Seit man von Forschung spricht, gibt es Forschungsdaten als Ausgangspunkt und als Ergebnis vielfältigen wissenschaftlichen Arbeitens. Für Forschende und wissenschaftliche Einrichtungen nimmt die Bedeutung von digitalen Forschungsdaten (siehe dazu Kindling / Schirmbacher[1]) sowie deren Speicherung und Veröffentlichung permanent zu. In Deutschland (aber vor allem weltweit) gibt es dazu eine Vielzahl von Aktivitäten sowohl in den einzelnen Fachdisziplinen als auch in den disziplinübergreifenden Informationsinfrastruktureinrichtungen. Mit der Gründung der AG Forschungsdaten wird das Ziel verfolgt, eine gemeinsame Informations- und Kommunikationsplattform anzubieten und den Erfahrungsaustausch und die Koordination zwischen den Aktivitäten zu unterstützen. Die AG versteht sich dabei nicht als Konkurrenz zu bestehenden Initiativen, sondern möchte in enger Kooperation mit diesen das Forschungsdatenmanagement in Deutschland koordiniert voran bringen. Konkurrenz und Doppelarbeit zu vermeiden, war auch der Grund dafür, dass eine gemeinsame Arbeitsgruppe des DINI e.V. (Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e.V.) und des nestor-Verbundes (Kompetenznetzwerk Langzeitarchivierung in Deutschland) gebildet wurde.

Zielgruppe der AG

Die Arbeitsgruppe ist offen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus wissenschaftlichen Einrichtungen des deutschsprachigen Raumes, wobei der Fokus sowohl auf dezentralen als auch zentralen Infrastruktureinrichtungen wie Bibliotheken, Datenzentren und Rechenzentren liegt. Wir ermuntern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachgebiete, sich in der AG zu engagieren und wären ebenso an der Mitwirkung von Vertreterinnen und Vertretern von Förderorganisationen und verantwortlichen Führungskräften interessiert.

Wenn Sie an einer aktiven Mitwirkung in der AG interessiert sind, so melden Sie sich bitte bei Frau Elena Simukovic (elena.simukovic@cms.hu-berlin.de) von der Humboldt-Universität an.

Arbeitsteilung / Kooperation

Die DINI/nestor-AG lebt von der Arbeitsteilung und Kooperation ihrer Mitglieder, dabei versteht sich der Umgang mit Forschungsdaten lokal, national und international auf der einen Seite sowie disziplinär und interdisziplinär andererseits.

Wir wollen die Erkenntnisse fortgeschrittener Fachdisziplinen und Einrichtungen beim Forschungsdatenmanagement aufnehmen und zu ihrer Verbreitung beitragen, um damit auch einen Beitrag zur Unterstützung der sogenannten Small Sciences oder kleinerer Infrastruktureinrichtungen zu leisten.

Es ist das Ziel, in zweifacher Hinsicht eine Plattform zu bilden: eine webbasierte Plattform für den Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen und gleichzeitig eine Plattform im Sinne eines Netzwerkes für die Kommunikation der beteiligten Kolleginnen und Kollegen.

Wir wollen Fördergebern beratend zur Verfügung stehen und andererseits engagierte Einrichtungen sowohl bei der Initiierung von Projekten als auch der Verbreitung der Ergebnisse behilflich sein.

Inhaltliche Schwerpunkte der ersten zwei Jahre

In den Breakout-Sessions während des Gründungsworkshops (siehe unten) am 03.04.2014 in Berlin wurde eine Vielzahl von Anregungen zur Arbeit der AG geäußert. Aus diesem Themenspektrum werden die nachfolgenden Arbeitsfelder als Schwerpunkte für die ersten zwei Jahre vorgeschlagen:

  • Langzeitarchivierung von Forschungsdaten
  • Forschungsdaten-Policies
  • Datenmanagementpläne
  • Qualifizierung / Ausbildung unterschiedlicher Akteure
  • Institutioneller Einsatz von Persistent Identifiers
  • im Zusammenwirken mit der Allianz-Initative Diskussion juristischer Rahmenbedingungen
  • Kooperationsmodelle
  • Auswahl und Bewertung von Forschungsdaten
  • Metadaten für Forschungsdaten in Kooperation mit der DINI-AG KIM
  • Forschungsdaten als integraler Bestandteil Virtueller Forschungsumgebungen

Eine weitere Priorisierung und Präzisierung der Themen erfolgt in den ersten AG-Sitzungen.

Vorgehen / Arbeitsweise

Die inhaltlichen Schwerpunkte der ersten zwei Jahre werden zum einen durch die Organisation von Workshops und zum anderen durch die Sammlung und Erstellung von Materialien umgesetzt. Die AG wird für ihre Arbeit das Wiki „forschungsdaten.org“ nutzen und sich damit aktiv an seinem Ausbau beteiligen.

Die Initiatoren des in dieser Form seit etwa einem Jahr existierenden Wikis „forschungsdaten.org“ sind bereit und interessiert, mit der DINI/nestor-AG zusammenzuarbeiten bzw. in ihr zu wirken. Es war die einhellige Meinung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops, dass diese Plattform eine gute Grundlage für die weitere Arbeit der AG darstellt:

  • Sammlung sämtlicher relevanter Schriften und Vorträge
  • Widerspiegelung nationaler Entwicklungen
  • Widerspiegelung internationaler Entwicklungen
  • Diskussionsforum
  • Veröffentlichung von Leitfäden/Handlungsanweisungen

Der Gründungsworkshop hat gezeigt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gegenwärtigen Zeitpunkt in erster Linie am Erfahrungsaustausch im weiteren Umfeld des Themas Forschungsdatenmanagement interessiert sind. Dieser Erfahrungsaustausch wird durch zwei Workshops pro Jahr zu den oben aufgeführten Schwerpunkten unterstützt.

Die InitiatorInnen der AG sind:

Jens Ludwig (SUB Göttingen) Janna Neumann (TIB Hannover) Peter Schirmbacher (Humboldt-Universität zu Berlin)


1. Workshop: "Forschungsdatenpolicies und strategische Planungen des Forschungsdatenmanagements"

Exemplarische Fragen, die beim Workshop bearbeiet werden können:

  • Handelt es sich bei den (geplanten) Policies um eine reine institutionelle Positionierung zum Umgang mit Forschungsdaten oder sind auch konkrete Handlungsempfehlungen enthalten?
  • Welche Rolle spielen Open Access und Open Science in den (geplanten) Policies?
  • Welche Implikationen haben die (geplanten) Policies für den Aufbau einer adäquaten Informationsinfrastruktur an der Einrichtung?
  • Welche technischen Services sind vorgesehen oder vorhanden (Forschungsdaten-Repositories, Integration in Forschungsinformationssysteme, Datensicherung etc.)?
  • Welche personellen Ressourcen werden für welchen Einsatz geplant?
  • Welche organisatorischen Modelle sind geplant (interne/externe Kooperationen, beteiligte Einrichtungen, Verantwortungsstrukturen)?
  • Welche Support-Angebote sind geplant/verfügbar (Unterstützung bei der Anfertigung von Datenmangement-Plänen, Schulungen)?
  • Welche Maßnahmen werden getroffen, um das Bewusstsein (Awareness) für die Policy und das Forschungsdatenmanagement zu erreichen?
  • (Wie) werden die Angebote in in die Lehre integriert?

Welche Beratungsangebote in rechtlicher Hinsicht sind einbegriffen?

Gründungsworkshop

Auf Einladung von nestor - Kompetenznetzwerk für Langzeitarchiverung [1] und der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI) [2] sind am 3. April 2014 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Einrichtungen deutschlandweit zum Gründungsworkshop der DINI/nestor-Arbeitsgruppe Forschungsdaten nach Berlin gekommen. Der Workshop wurde von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB Göttingen), der Technischen Informationsbibliothek Hannover (TIB Hannover) und der Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin) veranstaltet und hatte zum Ziel, die möglichen zukünftigen Arbeitsschwerpunkte einer solchen AG zu diskutieren. Dabei lag der Fokus insbesondere auf dem Thema Kooperationen und Kooperationsmodelle, die in der bisherigen Diskussion um Forschungsdaten noch kaum thematisiert wurden.

Als nächste organisatorische Schritte wird das Organisationsteam einen Entwurf für einen ersten Arbeitsplan einer potentiellen DINI/nestor-AG Forschungsdaten erstellen. Dieser wird mit der Bitte um rasche Rückmeldung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops versandt. Nach Einarbeitung der Kommentare und Änderungswünsche wird der aktualisierte Entwurf den Vorstandsmitgliedern und Sprechern von nestor und DINI vorgelegt. Auf dieser Grundlage werden die nächsten Aktivitäten eingeleitet.


Präsentationsfolien


Dokumentation


Verweise