DINI-nestor-WS1

Aus Forschungsdaten.org
Version vom 1. September 2014, 12:11 Uhr von Maxi (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin (Berlin-Adlershof) am 2. Oktober 2014 von 11-16.30 Uhr''' ''Für die Gestaltung des Worksho…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin (Berlin-Adlershof) am 2. Oktober 2014 von 11-16.30 Uhr

Für die Gestaltung des Workshops werden Beiträge aus verschiedenen deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen gesucht. Interessierte Kolleginnen und Kollegen werden gebeten ein kurzes Abstract (maximal 1.500 Zeichen) zu ihrem vorgeschlagenen Thema einzureichen. Es sind Beiträge von maximal 20 Minuten geplant, die durch Diskussionen ergänzt werden. Wir bitten um Einreichungen von Abstracts bis spätestens 30.8.2014 an elena.simukovic@hu-berlin.de.

Forschungsdaten-Policies dienen der Positionierung einer Forschungseinrichtung und bieten ihren MitarbeiterInnen Orientierung für den adäquaten Umgang mit Forschungsdaten. Sie bilden den Ausgangspunkt für die Entwicklung und den Ausbau von Infrastrukturen und Services, die die Forschenden beim Management von Forschungsdaten unterstützen. Ausgehend von nationalen und internationalen Empfehlungen und Vorgaben für den Umgang mit Forschungsdaten werden derzeit in vielen deutschen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen und Universitäten entsprechende Grundsätze erarbeitet. Nach der Universität Bielefeld haben im Juli 2014 die Humboldt-Universität zu Berlin und die Georg-August-Universität Göttingen Forschungsdaten-Policies verabschiedet. Diese Ereignisse unterstreichen die Aktualität des Themas.

Mit dem 1. DINI/nestor-Workshop sollen diese aktuellen Entwicklungen aufgegriffen werden. Die Ziele sind die Schwerpunkte der vorhandenen bzw. geplanten Policies einzelner Einrichtungen zu charakterisieren, den Austausch zu den Auswirkungen auf das Informationsmanagement an den einzelnen Einrichtungen zu unterstützen und Konzepte und Modelle zur Umsetzung eines Forschungsdatenmanagements vor dem Hintergrund einer institutionellen Policy zu diskutieren.

Die Zielgruppen für den Workshop sind Institutionen, die sich noch in der Planungsphase einer Policy befinden ebenso wie Institutionen, die vor praktischen Herausforderungen der Umsetzung einer institutionellen Policy stehen.

Exemplarische Fragen, die beim Workshop bearbeitet werden können:

  • Handelt es sich bei den (geplanten) Policies um eine reine institutionelle Positionierung zum Umgang mit Forschungsdaten oder sind auch konkrete Handlungsempfehlungen enthalten?
  • Welche Rolle spielen Open Access und Open Science in den (geplanten) Policies?
  • Welche Implikationen haben die (geplanten) Policies für den Aufbau einer adäquaten Informationsinfrastruktur an der Einrichtung?
  • Welche technischen Services sind vorgesehen oder vorhanden (Forschungsdaten-Repositories, Integration in Forschungsinformationssysteme, Datensicherung etc.)?
  • Welche personellen Ressourcen werden für welchen Einsatz geplant?
  • Welche organisatorischen Modelle sind geplant (interne/externe Kooperationen, beteiligte Einrichtungen, Verantwortungsstrukturen)?
  • Welche Support-Angebote sind geplant/verfügbar (Unterstützung bei der Anfertigung von Datenmangement-Plänen, Schulungen)?
  • Welche Maßnahmen werden getroffen, um das Bewusstsein (Awareness) für die Policy und das Forschungsdatenmanagement zu erreichen?
  • (Wie) werden die Angebote in in die Lehre integriert?
  • Welche Beratungsangebote in rechtlicher Hinsicht sind einbegriffen?