HeFDI: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Forschungsdaten.org
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Link zur Seite der OER-HeFDI-Learning-Materials ergänzt, fehlerhaften Link korrigiert)
(Erweiterung um Kontakt, Projekte (Auswahl), Bild (Logo))
Zeile 18: Zeile 18:
 
|Website=https://www.uni-marburg.de/de/hefdi
 
|Website=https://www.uni-marburg.de/de/hefdi
 
}}
 
}}
Digitale Forschungsdaten als Ressource sichern, aufbewahren und anderen zur Verfügung stellen: dabei unterstützt die Landesinitiative „Hessische Forschungsdateninfrastrukturen“ (HeFDI), in der elf staatlich finanzierte hessische Hochschulen unter Federführung der Philipps-Universität Marburg zusammenarbeiten.
+
[[Datei:HeFDI_Farbe_RGB.jpg|330px|thumb|right|Logo © HeFDI]]
  
Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) fördert dieses Vorhaben seit 2016. HeFDI geht ab 2021 in die zweite Förderphase. Das Land Hessen unterstützt HeFDI II bis 2024 mit gut 5 Millionen Euro.
+
'''Digitale Forschungsdaten als Ressource sichern, aufbewahren und anderen zur Verfügung stellen''': dabei unterstützt die Landesinitiative „Hessische Forschungsdateninfrastrukturen“ (HeFDI), in der elf staatlich finanzierte hessische Hochschulen unter Federführung der Philipps-Universität Marburg zusammenarbeiten.
  
Die HeFDI-Hochschulen adressieren in den kommenden vier Jahren sechs [https://www.uni-marburg.de/de/hefdi/ueber-hefdi Handlungsfelder]:  
+
Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) fördert dieses Vorhaben seit 2016. HeFDI ging ab 2021 in die zweite Förderphase. Das Land Hessen unterstützt HeFDI II bis 2024 mit gut 5 Millionen Euro.
 +
 
 +
Die HeFDI-Hochschulen adressieren in den kommenden vier Jahren '''sechs''' [https://www.uni-marburg.de/de/hefdi/ueber-hefdi '''Handlungsfelder''']:  
  
 
(1) Leitlinien, Regelwerke und Datenmanagementpläne
 
(1) Leitlinien, Regelwerke und Datenmanagementpläne
Zeile 36: Zeile 38:
 
(6) hochschultypische Entwicklungen.
 
(6) hochschultypische Entwicklungen.
  
Es berät die Forschenden insbesondere auch zu Datenmanagementplänen, bei Datenmanagement in Dritmittelanträgen, beim aktiven Datenmanagement in laufenden Projekten sowie bei Veröffentlichung und mittelfristiger Sicherung von Datenwissenschaftsnah zu ihren Datenmanagementstrategien entlang des gesamten Datenlebenszyklus und insbesondere bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten.
+
Es berät die Forschenden insbesondere auch zu Datenmanagementplänen, bei Datenmanagement in Drittmittelanträgen, beim aktiven Datenmanagement in laufenden Projekten sowie bei Veröffentlichung und mittelfristiger Sicherung von Datenwissenschaftsnah zu ihren Datenmanagementstrategien entlang des gesamten Datenlebenszyklus und insbesondere bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten.
  
 
Zur Unterstützung baut HeFDI sukzessive gemeinsame Services auf, wie etwa Repositorien an allen Standorten. In diesen Repositorien können diejenigen Daten abgelegt werden, die nicht oder noch nicht in ein fachliches Angebot passen. Zum Aufbau solcher gemeinsamen Services gehört nicht nur die Entwicklung von Betriebsmodellen und technische Abstimmung, sondern auch eines hohen Maßes an Synergie durch engen Wissensaustausch und -transfer. Maxime ist dabei stets, in engem Austausch mit den Nutzenden zu stehen, um die Services auf die Anliegen der Forschenden zuzuschneiden. Dabei kommt den Forschenden zugute, dass das HeFDI-Team interdisziplinär breit aufgestellt ist und innerhalb dieses Verbunds eine hohe Bandbreite an Erfahrungen zum Forschungsdatenmanagement vorhanden sind.
 
Zur Unterstützung baut HeFDI sukzessive gemeinsame Services auf, wie etwa Repositorien an allen Standorten. In diesen Repositorien können diejenigen Daten abgelegt werden, die nicht oder noch nicht in ein fachliches Angebot passen. Zum Aufbau solcher gemeinsamen Services gehört nicht nur die Entwicklung von Betriebsmodellen und technische Abstimmung, sondern auch eines hohen Maßes an Synergie durch engen Wissensaustausch und -transfer. Maxime ist dabei stets, in engem Austausch mit den Nutzenden zu stehen, um die Services auf die Anliegen der Forschenden zuzuschneiden. Dabei kommt den Forschenden zugute, dass das HeFDI-Team interdisziplinär breit aufgestellt ist und innerhalb dieses Verbunds eine hohe Bandbreite an Erfahrungen zum Forschungsdatenmanagement vorhanden sind.
  
Laufzeit
+
'''Laufzeit'''
  
 
HeFDI I: 2016–2020
 
HeFDI I: 2016–2020
Zeile 46: Zeile 48:
 
HeFDI II: 2021-2024
 
HeFDI II: 2021-2024
  
Projekte im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: [https://www.forschungsdaten.org/index.php/HeFDI-Learning-Materials HeFDI Learning Materials: Forschungsdatenmanagement - eine Online-Einführung]
+
'''Projekte (Auswahl)'''
 +
 
 +
im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: [https://www.forschungsdaten.org/index.php/HeFDI-Learning-Materials HeFDI Learning Materials: Forschungsdatenmanagement - eine Online-Einführung]<br>
 +
 
 +
im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: [[HeFDI Data School|HeFDI Data School]]<br>
 +
 
 +
im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: [[HeFDI Data Talks|HeFDI Data Talks]]<br>
 +
 
 +
Im Bereich (4) Rechtsfragen zu Forschungsdaten: [https://doi.org/10.5281/zenodo.6357220 Handreichungen Recht: 10.5281/zenodo.6357220] und [https://doi.org/10.5281/zenodo.4625417 10.5281/zenodo.4625417]
 +
 
 +
'''Kontakt'''
 +
 
 +
Philipps-Universität Marburg<br>
 +
Geschäftsstelle HeFDI<br>
 +
Dr. Ortrun Brand (Koordinatorin)<br>
 +
Biegenstr. 36<br>
 +
35032 Marburg<br>
 +
Tel. 06421-28-24310<br>
 +
 
 +
[mailto:hefdi@uni-marburg.de hefdi@uni-marburg.de]<br>
 +
[https://www.uni-marburg.de/de/hefdi/ueber-hefdi Webseite über HeFDI]
  
<br />
 
 
[[category:Projekte]]
 
[[category:Projekte]]

Version vom 11. April 2022, 15:52 Uhr

Projekt
HeFDI
Hessische Forschungsdateninfrastrukturen (HeFDI)
Zeitraum: 01.01.2016 bis 31.12.2024
Beteiligt: Frankfurt University of Applied Sciences

Goethe-Universität Frankfurt
Hochschule Darmstadt
Hochschule Fulda
Hochschule RheinMain
Hochschule Geisenheim
Justus Liebig-Universität Gießen
Philipps-Universität Marburg
Technische Hochschule Mittelhessen
Technische Universität Darmstadt
Universität Kassel

gefördert von: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK)
Website: Projekt-Webseiten
Logo © HeFDI

Digitale Forschungsdaten als Ressource sichern, aufbewahren und anderen zur Verfügung stellen: dabei unterstützt die Landesinitiative „Hessische Forschungsdateninfrastrukturen“ (HeFDI), in der elf staatlich finanzierte hessische Hochschulen unter Federführung der Philipps-Universität Marburg zusammenarbeiten.

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) fördert dieses Vorhaben seit 2016. HeFDI ging ab 2021 in die zweite Förderphase. Das Land Hessen unterstützt HeFDI II bis 2024 mit gut 5 Millionen Euro.

Die HeFDI-Hochschulen adressieren in den kommenden vier Jahren sechs Handlungsfelder:

(1) Leitlinien, Regelwerke und Datenmanagementpläne

(2) Datenkultur und Datenkompetenz

(3) Verfügbarkeit und Interoperabilität

(4) Rechtsfragen zu Forschungsdaten

(5) Governance und Organisationsentwicklung sowie

(6) hochschultypische Entwicklungen.

Es berät die Forschenden insbesondere auch zu Datenmanagementplänen, bei Datenmanagement in Drittmittelanträgen, beim aktiven Datenmanagement in laufenden Projekten sowie bei Veröffentlichung und mittelfristiger Sicherung von Datenwissenschaftsnah zu ihren Datenmanagementstrategien entlang des gesamten Datenlebenszyklus und insbesondere bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten.

Zur Unterstützung baut HeFDI sukzessive gemeinsame Services auf, wie etwa Repositorien an allen Standorten. In diesen Repositorien können diejenigen Daten abgelegt werden, die nicht oder noch nicht in ein fachliches Angebot passen. Zum Aufbau solcher gemeinsamen Services gehört nicht nur die Entwicklung von Betriebsmodellen und technische Abstimmung, sondern auch eines hohen Maßes an Synergie durch engen Wissensaustausch und -transfer. Maxime ist dabei stets, in engem Austausch mit den Nutzenden zu stehen, um die Services auf die Anliegen der Forschenden zuzuschneiden. Dabei kommt den Forschenden zugute, dass das HeFDI-Team interdisziplinär breit aufgestellt ist und innerhalb dieses Verbunds eine hohe Bandbreite an Erfahrungen zum Forschungsdatenmanagement vorhanden sind.

Laufzeit

HeFDI I: 2016–2020

HeFDI II: 2021-2024

Projekte (Auswahl)

im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: HeFDI Learning Materials: Forschungsdatenmanagement - eine Online-Einführung

im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: HeFDI Data School

im Bereich (2) Datenkultur und Datenkompetenz: HeFDI Data Talks

Im Bereich (4) Rechtsfragen zu Forschungsdaten: Handreichungen Recht: 10.5281/zenodo.6357220 und 10.5281/zenodo.4625417

Kontakt

Philipps-Universität Marburg
Geschäftsstelle HeFDI
Dr. Ortrun Brand (Koordinatorin)
Biegenstr. 36
35032 Marburg
Tel. 06421-28-24310

hefdi@uni-marburg.de
Webseite über HeFDI