HeFDI Data Talks: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Forschungsdaten.org
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Infobox Projekt
 
{{Infobox Projekt
 
|VollständigerName=HeFDI Data Talks
 
|VollständigerName=HeFDI Data Talks
|Webseite=
+
|Webseite=https://www.uni-marburg.de/de/hefdi/events/hdt
[https://www.uni-marburg.de/de/hefdi/events/hdt]
 
 
|Kontakt=hefdi@uni-marburg.de
 
|Kontakt=hefdi@uni-marburg.de
 
}}
 
}}

Version vom 5. April 2022, 17:12 Uhr

Projekt
HeFDI Data Talks
HeFDI Data Talks
Zeitraum: bis
Beteiligt:
gefördert von:
Website: [ Projekt-Webseiten]


Die HeFDI Data Talks sind eine zweiwöchentliche offene Informationsveranstaltung der hessischen FDM-Landesinitiative HeFDI - Hessische Forschungsdateninfrastrukturen. Bei den HeFDI Data Talks stellen einschlägige NFDI-Konsortien und Datenmanagement-Dienste sich und ihre Services vor. Zudem möchte HeFDI mit allen Teilnehmer*innen aktuelle Themen wie Datenschutz, Lizenzierung von Forschungsdaten, probate Datenformate, gute Datensicherung und -backup sowie das neue Open Data Gesetz diskutieren.

Die HeFDI Data Talks finden als einstündige Webkonferenz statt. Zu Beginn geben die Expert*innen einen Input von ca. 30 bis 40 Minuten, anschließend gibt es die Gelegenheit zu Diskussionen und Fragen. Die Zugangsdaten werden bei einmaliger Anmeldung zugeschickt. Es steht frei, zu welchem der Termine man sich hinzugesellen möchte.

Programm 2021/2022

11.03.2022

XML-Workshop: Praktische Einführung in XML und Metadatenschemata

Im Bereich des Forschungsdatenmanagements hört man immer öfter von XML und disziplinübergreifenden und disziplinspezifischen Metadatenschemata. Leider ist die Anwendung von XML und die Benutzung solcher Metadatenschemata nicht trivial und wird zumindest im Bereich der Textdigitalisierung (mittels TEI) nicht einfach durch die Eingabe der Metadaten in ein Formular erreicht. Dieser Workshop richtet sich an Personen, die mit dieser Thematik bisher gar nichts oder nur wenig zu tun gehabt haben, und soll einen kurzen, dafür aber stärker praktisch orientierten Einblick in XML und Metadatenschemata liefern.

Referent: Andre M. Pietsch, Justus-Liebig-Universität Gießen, Folien auf Zenodo


25.02.2022

Qualitative Daten teilen und sekundär nutzen - FDZ Qualiservice und der Verbund QualidataNet

Qualiservice ist ein vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten akkreditiertes Forschungsdatenzentrum (FDZ) für die Archivierung und Nachnutzung qualitativer Forschungsdaten der Sozialforschung. Von Beginn an arbeitet Qualiservice eng mit Forschenden zusammen. Das FDZ Qualiservice berät, stellt Handreichungen, Vorlagen und Tools für das Management und die Aufbereitung qualitativer Forschungsdaten für die wissenschaftliche Nachnutzung zur Verfügung. Im Rahmen der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) koordiniert Qualiservice den Aufbau des Verbunds QualidataNet - einer föderierten Infrastruktur für das Data Sharing qualitativer Daten und die Entwicklung eines spezifischen FDM-Portfolios. Der Vortrag widmet sich Möglichkeiten und Lösungen für das Data Sharing qualitativer Forschungsmaterialien und nimmt dabei die damit verbundenen Herausforderungen in den Blick.

Referentin: Dr. Kati Mozygemba, Universität Bremen, Folien auf Zenodo


11.02.2022

NFDI4Biodiversity - Biodiversity, Ecology and Environmental Data

NFDI4Biodiversity ist ein Konsortium innerhalb der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) mit einem Schwerpunkt auf Services für die Biodiversitätsforschung und Ökologie. Unzählige Studien belegen den Rückgang der Biodiversität auf unserem Planeten. Drängende Fragen sind, welche Auswirkungen der Rückgang der Biodiversität auf die betroffenen Ökosysteme hat und welche (anthropogenen) Einflüsse die Biodiversität reduzieren oder fördern. Um die komplexen Zusammenhänge zu verstehen und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten, werden vielfältige, qualitätsgesicherte und FAIRe Daten benötigt. Diese umfassen das Vorkommen von Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen, einschließlich ihrer genotypischen, phänotypischen und funktionalen Vielfalt, sowie deren Zusammenspiel in Populationen und Ökosystemen. In NFDI4Biodiversity haben sich 49 Partner aus Wissenschaft, Behörden und Bürgerwissenschaften zusammengeschlossen, um die Mobilisierung und Publikation vorhandener Daten voranzutreiben, effiziente Workflows zu entwickeln und Tools und Services zur Unterstützung von Analysen bereitzustellen.

Referent: Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner, Universität Bremen, AWI Bremerhaven, GFBio e.V., Folien auf Zenodo


14.01.2022

NFDI4Health - Nationale Forschungsdateninfrastruktur für personenbezogene Gesundheitsdaten

NFDI4Health – die Nationale Forschungsdateninfrastruktur für personenbezogene Gesundheitsdaten – fokussiert auf Daten, die in klinischen, epidemiologischen und Public Health-Studien generiert werden. Die Erhebung und Analyse dieser Daten zu Gesundheits- sowie Krankheitsstatus und wichtiger Einflussfaktoren darauf sind eine wesentliche Komponente zur Entwicklung neuer Therapien, übergreifender Versorgungsansätze und präventiver Maßnahmen eines modernen Gesundheitswesens. Dieser Vortrag beschreibt Wege zur Umsetzung dieses Vorhabens, fachspezifische Voraussetzungen in Hinblick auf ein FAIRes Datenmanagement sowie die Struktur der NFDI4Health mit ihren Kooperationsmöglichkeiten.

Referent: Prof. Dr. Carsten-Oliver Schmidt, Universität Greifswald, Folien auf Zenodo


17.12.2021

de.NBI - German Network for Bioinformatics Infrastructure

Das Deutsche Netzwerk für Bioinformatik-Infrastruktur de.NBI ist eine bundesweite wissenschaftliche non-profit-Infrastruktur, die vom BMBF finanziert wird. de.NBI bietet Nutzenden der Lebenswissenschaften und der Biomedizin in Deutschalnd und Europa Services an. Das Konsortium organisiert Trainings, Kurse und Workshops zu Tools, Standards und Compute-Diensten von de.NBI, damit diese ihre Daten noch besser nutzen können.

Referent: Prof. Dr. Alexander Goesmann, Justus-Liebig-Universität Gießen, Folien auf Zenodo


03.12.2021

NFDI4Chem - digitising research workflows in chemistry

NFDI4Chem strebt die lückenlose Digitalisierung der chemischen Forschungsarbeiten an - Die Arbeit umschließt die Entwicklung von Elektronischen Laborjournalen (ELNs) und die Etablierung von Standards für (Meta)daten. NFDI4Chem baut zur Veröffentlichung und Bereitstellung der im Fachbereich Chemie erhaltenen Forschungsdaten eine Föderation von Forschungsdatenrepositorien auf. Weiterhin werden umfangreiche Schulungen angeboten, die die effiziente Nutzung der angebotenen Infrastruktur in Form von Tools und Repositorien erleichtern.

Referent*innen: Dr. Nicole Jung, KIT Karlsruhe, Dr. John Joliffe, JohannesGutenberg-Universität Mainz, Folien auf Zenodo


19.11.2021

Lizensierung von Forschungsdaten?

Wie lizenziere ich Forschungsdaten? Welche Lizenzen gibt es und wie wähle ich die richtige? Wie realisiere ich die Anforderungen an Open Science? Der Vortrag gibt einen Überblick und Handlungsempfehlungen.

Referent: Fabian Rack, FIZ Karlsruhe, iRights.Law Berlin, Folien auf Zenodo


05.11.2021

Datenschutzkonzepte in der Forschung

Auf dem Weg zu Ihrem Forschungsziel müssen Sie viele Hürden nehmen, eine davon ist der Datenschutz. Eine strukturierte Prüfung der Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben kann anhand eines Datenschutzkonzeptes vorgenommen werden und Ihnen kostbare Zeit ersparen. Die Erstellung eines Datenschutzkonzeptes führt Forschende durch die datenschutzrechtliche Prüfung und dient deren Dokumentation, zum Beispiel gegenüber Betroffenen, Kooperationspartnern oder Aufsichtsbehörden. Der Vortrag stellt die Zwecke und notwendigen Inhalte eines solchen Konzeptes vor.

Referentin: Nina Raschke, Referatsleiterin Datenschutz, Philipps-Universität Marburg, Folien auf Zenodo


10.09.2021

NFDI4Culture - Impact and Services

Das Konsortium NFDI4Culture der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur systematisiert die Anstrengungen der wissenschaftlichen Community des materiellen und immateriellen Kulturerbes, einen verbindenden und verbindlichen Umgang mit Foschungsdaten zu erreichen, um sie FAIR und damit nachnutzbar zu machen. Was ist dafür notwendig? Was kann das Konsortium dabei konkret für die Wissenschaftler*innen tun?

Referentin: Sarah Pittroff, Coordination Office NFDI4Culture, Folien auf Zenodo


Nachnutzung

Die Folien der Vorträge wurden in der HeFDI-Community auf Zenodo veröffentlicht.