Nachnutzbare Strategien und Wekrzeuge fuer das Forschungsdatenmanagement

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Workshop am 29.05.2018 an der Humboldt-Universität zu Berlin, Auditorium, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Geschwister-Scholl-Straße 1-3, 10117 Berlin.

Ausrichter: BMBF-Projekt FDMentor in Kooperation mit der DINI/nestor-AG Forschungsdaten.

Forschungsdatenmanagement ist eins der herausforderndsten Themen, mit dem sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im digitalen Zeitalter beschäftigen müssen. Während des Forschungsprozesses fallen große Mengen von digitalen Daten an. Ein gutes Forschungsdatenmanagement sollte ein natürlicher Bestandteil der Forschungsabläufe sein, um die eigenen Daten FAIR (Findable, Accessible, Interoperable, Re-usable) zu gestalten. Hochschulen haben die Aufgabe ihre Forschenden mit den geeigneten Werkzeugen und Dienstleistungen dabei bestmöglich zu unterstützen - sowohl organisatorisch als auch technisch. In dem BMBF-geförderten Projekt „FDMentor“ arbeiten fünf Träger-Hochschulen aus Berlin und Brandenburg gemeinsam daran Strategien, Handlungsempfehlungen, Roadmaps, Leitfaden und Open-Access-Materialien für eine gelungene Forschungsdatenmanagement-Infrastruktur zu erstellen.

Bei dem Workshop „Nachnutzbare Strategien und Werkzeuge für das Forschungsdatenmanagement - universitäre Zentraleinrichtungen als Akteure im FDM“ wird über die Schwerpunktthemen Strategieentwicklung, rechtliche Grundlagen, institutionelle Forschungsdaten-Policies und Kompetenzausbau gesprochen und erste Ergebnisse des Projekts werden gemeinsam diskutiert.

Der Workshop wird von FDMentor in Kooperation mit der DINI/nestor-AG Forschungsdaten organisiert.


10:00 bis 10:30 Uhr Registrierung und Get-together
10:30 bis 10:45 Uhr Begrüßung

Malte Dreyer

10:45 bis 11:15 Uhr Projekt: FDMentor

Katarzyna Biernacka

11:15 bis 12:00 Uhr Projekt: UNEKE

Dr. Stephanie Rehwald

Projekt: UniV-FDM

Marcus Werner

12:00 bis 13:00 Uhr Mittagspause
13:00 bis 14:30 Uhr Parallele Arbeitssessions:
Wo bitte geht's zum FDM: Selbstevaluationsmaterialien zur Unterstützung von Strategieprozessen
Rechtsinformationen im Praxistest
Leitlinie? Grundsätze? Policy? Richtlinie? – Forschungsdaten-Policies an deutschen Hochschulen
Setzen Sie sich den Trainer-Hut auf!
14:30 bis 14:45 Uhr Kaffeepause
14:45 bis 16:15 Uhr World-Café
16:15 bis 16:30 Uhr Abschluss und Verabschiedung

Informationen zu den Arbeitssessions:

  • Wo bitte geht's zum FDM: Selbstevaluationsmaterialien zur Unterstützung von Strategieprozessen - Zur Standortbestimmung im FDM werden an Hochschulen in Deutschland bisher vor allem Umfragen eingesetzt. Diese generieren zwar Informationen, ihr Bezug zur Strategieentwicklung bleibt jedoch oft unklar. Im Projekt FDMentor werden u.a. Selbstevaluationsmaterialien erarbeitet, die bei der Strukturierung von Diskussionsprozessen im Rahmen der Strategieentwicklung unterstützen sollen. Im Rahmen des Workshops werden diese Materialien sowie Szenarien für ihren Einsatz vorgestellt. Das eingeholte Feedback der Community wird in eine weitere Verbesserung einfließen.
  • Rechtsinformationen im Praxistest - Komplexe Rechtsfragen an Forschende sowie an FDM-Personal zu kommunizieren ist eine Herausforderung. Dafür sind bestimmte Formate wie zum Beispiel FAQ beliebt. Diskutiert werden soll, welche Erfahrungen mit verschiedenen Darstellungen von Rechtsinformationen gesammelt worden sind.
  • Leitlinie? Grundsätze? Policy? Richtlinie? – Forschungsdaten-Policies an deutschen Hochschulen - Nach einer kurzen Vorstellung der Ergebnisse des Teilprojekts werden in Arbeitsgruppen zentrale Fragestellungen zur Erstellung einer Forschungsdaten-Policy diskutiert.
  • Setzen Sie sich den Trainer-Hut auf! - Anhand ausgewählter Lehreinheiten und -methoden aus dem Train-the-Trainer Konzept erhalten Sie die Möglichkeit selbst die Trainerrolle auszuprobieren.