SowiDataNet

Aus Forschungsdaten.org
Version vom 11. Mai 2015, 15:27 Uhr von Jochenklar (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt
SowiDataNet
SowiDataNet
Zeitraum: 01.04.2014 bis 31.03.2017
Beteiligt: GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften,
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin),
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung(WZB),
ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
gefördert von: Leibniz-Gemeinschaft Förderlinie 2: Nationale und internationale Vernetzung
Website: Projekt-Webseiten

Ziel des Projekts SowiDataNet ist der Aufbau eines Daten-Repositoriums für die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, d.h. zwei besonders empirisch orientierte große Wissenschaftsdisziplinen.

Projektbeschreibung

SowiDataNet ist ein „klassisches“ Repositoriumsprojekt: Institutionen und Forschende mit und ohne institutionelle Zugehörigkeit können ihre Daten niederschwellig, d.h. unter der Angabe von wenigen verpflichtenden Metadaten dokumentieren und einstellen. Die Daten werden mit einer DOI versehen, um eine eindeutige Zitierbarkeit zu gewährleisten, und langfristig verfügbar gehalten (d.h. mindestens 10 Jahre). Der konkrete Aufbau des Repositoriums orientiert sich eng an den Anforderungen der wissenschaftlichen Community. Ergebnisse aus Workshops sowie qualitativen Interviews mit externen Infrastrukturdienstleistern und WissenschaftlerInnen aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften liefern wertvolle Erkenntnisse, wie ein Repositorium in diesen Disziplinen gestaltet werden sollte. Usability-Tests helfen darüber hinaus, Dokumentations- und Interaktionsprozesse des Systems zu überprüfen und zu optimieren. Das Projekt leistet mehr als den bloßen Aufbau einer Infrastruktur, indem auch die Anreize erforscht werden, welche Datenproduzenten – über die Pflichterfüllung hinaus – zum Bereitstellen ihrer Daten veranlassen können. Ein wichtiger Aspekt des Projekts ist außerdem die Datendistribution. D.h. Daten werden nicht nur archiviert, sondern auch zur Nachnutzung bereitgestellt. Durch die Einbindung von Community-Diensten (optionale Bewertung der Datensätze, Diskussionsforen, Social-Media-Netzwerke, Kontaktmöglichkeit zu Datengebenden) erfolgt eine Vernetzung über die gemeinsame Infrastruktur, so dass eine intensive Interaktion aller Beteiligten angeregt wird. SowiDataNet ist ein Verbundprojekt im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens der Leibniz Gemeinschaft (WGL), gefördert für den Zeitraum von 2014-2017. Partner sind GESIS – Leibniz Institut für Sozialwissenschaften (Leitung), das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), das Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und die Zentralbibliothek der Wirtschaftswissenschaften (ZBW).

Weitere Informationen

www.sowidatanet.de