UAG Schulungen/Fortbildungen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
("Mitglied" ist neutrum)
 
(19 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 9: Zeile 9:
 
Langfristig strebt die UAG einen zertifizierten FDM-Kurs an, dessen Durchführung und Zertifizierung auf einem nachhaltigen Geschäftsmodell beruht. Dafür soll zunächst durch “Konsolidierung“ existierender Materialien, u.a. entlang des [http://doi.org/10.5281/zenodo.2581292 FDMentor Train-the-Trainer Konzeptes] und den bisherigen Überlegungen der TU9 Bibliotheken, ein modulares Schulungskonzept erarbeitet werden, das der Community unter der Creative Commons CC-BY International 4.0-Lizenz auf [https://zenodo.org/communities/uag-fdm-schulung/ Zenodo] zur Verfügung gestellt wird. Das Kursangebot kann entsprechend der Zielgruppen und zu bearbeiteten Themen bedarfsgerecht angepasst und flexibel gestaltet werden.
 
Langfristig strebt die UAG einen zertifizierten FDM-Kurs an, dessen Durchführung und Zertifizierung auf einem nachhaltigen Geschäftsmodell beruht. Dafür soll zunächst durch “Konsolidierung“ existierender Materialien, u.a. entlang des [http://doi.org/10.5281/zenodo.2581292 FDMentor Train-the-Trainer Konzeptes] und den bisherigen Überlegungen der TU9 Bibliotheken, ein modulares Schulungskonzept erarbeitet werden, das der Community unter der Creative Commons CC-BY International 4.0-Lizenz auf [https://zenodo.org/communities/uag-fdm-schulung/ Zenodo] zur Verfügung gestellt wird. Das Kursangebot kann entsprechend der Zielgruppen und zu bearbeiteten Themen bedarfsgerecht angepasst und flexibel gestaltet werden.
  
==Mitglieder*innen==
+
==Mitglieder==
  
 
Sprecherinnen der UAG: [mailto:katarzyna.biernacka@cms.hu-berlin.de Katarzyna.Biernacka] und [mailto:janna.neumann@tib.eu Janna Neumann]  
 
Sprecherinnen der UAG: [mailto:katarzyna.biernacka@cms.hu-berlin.de Katarzyna.Biernacka] und [mailto:janna.neumann@tib.eu Janna Neumann]  
  
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
|'''Name'''  
+
|'''Name'''
 
|'''Einrichtung'''
 
|'''Einrichtung'''
 
|'''Kompetenzbereiche'''
 
|'''Kompetenzbereiche'''
 
|'''Fachbereich'''
 
|'''Fachbereich'''
 
|'''Kontaktmöglichkeit'''
 
|'''Kontaktmöglichkeit'''
 +
|'''Verfügbarkeit (zeitlich)'''
 
|'''Verfügbarkeit (örtlich)'''
 
|'''Verfügbarkeit (örtlich)'''
|'''Verfügbarkeit (zeitlich)'''
 
 
|-
 
|-
 
|Katarzyna Biernacka
 
|Katarzyna Biernacka
 
|HU Berlin<br />
 
|HU Berlin<br />
 
|Didaktik, FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, Datenpublikation
 
|Didaktik, FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, Datenpublikation
|Informatik
+
|Informatik, fachübergreifend
 
|katarzyna.biernacka@hu-berlin.de
 
|katarzyna.biernacka@hu-berlin.de
 
|flexibel
 
|flexibel
 
|flexibel
 
|flexibel
 
|-
 
|-
|Claudia Engelhardt
+
|Sarah Ann Danker
|SUB Göttingen<br />
+
|Uni Duisburg-Essen
|
+
|Rechtliche Aspekte
 
|
 
|
 
|
 
|
Zeile 38: Zeile 38:
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Simone Frenzel
+
|Claudia Engelhardt
|IGB Berlin<br />
+
|SUB Göttingen<br />
|
 
|
 
|
 
 
|
 
|
 
|
 
|
|-
 
|Martina Grunow
 
|ZBW<br />
 
|FDM-Grundlagen, Replikationen
 
|Wirtschaftswissenschaften
 
 
|
 
|
 
|
 
|
Zeile 64: Zeile 56:
 
|Patrick Helling
 
|Patrick Helling
 
|Uni Köln<br />
 
|Uni Köln<br />
|
+
|FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, DMP, Datenpublikation, Modellierung, Kuration, Repositorien, Archivierung
|
+
|Geisteswissenschaften, Digital Humanities
|
+
|patrick.helling@uni-koeln.de
|
+
|bis zu 3 Tage
|
+
|flexibel
 
|-
 
|-
 
|Sonja Hendriks
 
|Sonja Hendriks
Zeile 87: Zeile 79:
 
|Gerald Jagusch
 
|Gerald Jagusch
 
|ULB Darmstadt<br />
 
|ULB Darmstadt<br />
 +
|RDMO/DMP, Repositorien, FDM-Grundlagen
 +
|Ingenieurwiss.
 +
|gerald.jagusch@ulb.tu-darmstadt.de
 
|
 
|
|
+
|Hessen
|
 
|
 
|
 
|-
 
|Leif Klemstein
 
|HAW Hamburg<br />
 
|
 
|
 
|
 
|
 
|
 
 
|-
 
|-
 
|Giacomo Lanza
 
|Giacomo Lanza
Zeile 111: Zeile 95:
 
|Claudio Leone
 
|Claudio Leone
 
|SUB Göttingen<br />
 
|SUB Göttingen<br />
|
 
|
 
|
 
|
 
|
 
|-
 
|Jens Ludwig
 
|SPK Berlin<br />
 
 
|
 
|
 
|
 
|
Zeile 132: Zeile 108:
 
|bis zu 2 Tage
 
|bis zu 2 Tage
 
|Mittel- und Nordostdeutschland
 
|Mittel- und Nordostdeutschland
|-
 
|Ulrike Najmi
 
|Uni Greifswald<br />
 
|
 
|
 
|
 
|
 
|
 
 
|-
 
|-
 
|Janna Neumann
 
|Janna Neumann
Zeile 164: Zeile 132:
 
|bis zu 2 Tage
 
|bis zu 2 Tage
 
|Norddeutschland
 
|Norddeutschland
|-
 
|Boris Radosavljevic
 
|GFZ Potsdam<br />
 
|
 
|
 
|
 
|
 
|
 
 
|-
 
|-
 
|Stephanie Rehwald
 
|Stephanie Rehwald
Zeile 177: Zeile 137:
 
|FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Repositorien
 
|FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Repositorien
 
|Naturwissenschaften, ING, Lebenswissenschaften
 
|Naturwissenschaften, ING, Lebenswissenschaften
|
 
|
 
|
 
|-
 
|Tom Reichelt
 
|HU Berlin<br />
 
|
 
|
 
 
|
 
|
 
|
 
|
Zeile 197: Zeile 149:
 
|
 
|
 
|-
 
|-
|Jasmin Schenk
+
|Matthias Senft
|Uni Köln<br />
 
|FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Kontrollierte Vokabulare
 
|Informationswissenschaften, Kunstgeschichte, Anglistik
 
|j.schenk@verw.uni-koeln.de
 
|
 
|
 
|-
 
|Matthias Senft
 
 
|ATB Potsdam<br />
 
|ATB Potsdam<br />
 
|FDM-Grundlagen, Datendokumentation, Datenpublikation, Ordnung und Struktur Konzepte
 
|FDM-Grundlagen, Datendokumentation, Datenpublikation, Ordnung und Struktur Konzepte
Zeile 234: Zeile 178:
 
|Natur- und Ingenieurwissenschaften
 
|Natur- und Ingenieurwissenschaften
 
|trautwein-bruns@rwth-aachen.de
 
|trautwein-bruns@rwth-aachen.de
|
 
|
 
|-
 
|Sven Vlaeminck
 
|ZBW<br />
 
|
 
|
 
|
 
 
|
 
|
 
|
 
|
Zeile 260: Zeile 196:
 
|flexibel
 
|flexibel
 
|flexibel
 
|flexibel
 +
|-
 +
|Frauke Ziedorn
 +
|TIB
 +
|
 +
|
 +
|
 +
|
 +
|
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
Zeile 265: Zeile 209:
 
==Gründungstreffen==
 
==Gründungstreffen==
  
Das erste Treffen der DINI/nestor UAG „Schulung/Fortbildung"  findet am '''5. März 2019''' im Anschluß an den [http://www.forschungsdaten.org/index.php/Workshop Re-Use FDMentor_Workshop] statt. Ziel dieses Treffens und der UAG ist es interessierte Menschen zusammen zu bringen, um aktiv unterschiedliche Schulungsmodelle und -materialien weiterzuentwickeln und zu erarbeiten. Die Grundlage bilden das in FDMentor erarbeitete Train-the-Trainer Konzept sowie weitere Materialien, die in anderen Initiativen rund um die FDM-Community entstanden sind. In diesem ersten Meeting möchten wir gerne die gemeinsamen Ziele definieren und die zukünftige Zusammenarbeit organisieren.
+
Das erste Treffen der DINI/nestor UAG „Schulung/Fortbildung"  fand am '''5. März 2019''' im Anschluss an den [http://www.forschungsdaten.org/index.php/Workshop Re-Use FDMentor_Workshop] von 16:45-18:00 Uhr an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. An der Veranstaltung haben 13 Personen teilgenommen. Ziel dieses Treffens und der UAG war es interessierte Menschen zusammen zu bringen, um aktiv unterschiedliche Schulungsmodelle und -materialien weiterzuentwickeln und zu erarbeiten. Die Grundlage bilden das in FDMentor erarbeitete Train-the-Trainer Konzept sowie weitere Materialien, die in anderen Initiativen rund um die FDM-Community entstanden sind. In diesem ersten Meeting wurden gemeinsame Ziele und die zukünftige Zusammenarbeit definiert.
 +
 
 +
'''TOP 1: Begrüßung und Kennenlernen'''
  
'''Zeit und Ort''': ab 16:45 Uhr im Vortragsraum Adlershof
+
Das Treffen begann mit einer Begrüßung gefolgt von einer kurzen Vorstellungsrunde.
 +
 
 +
'''TOP 2: Definition der Ziele der UAG Schulung/Fortbildung''' (s. Foto 1)
  
'''Agenda'''
+
*Es wurde gemeinsam darüber diskutiert, welche Ziele verfolgt werden sollen.
 +
*Es soll vor allem ein gemeinsames Netzwerk aufgebaut werden, in dem der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch an vorderster Stelle steht.
 +
*Die konkreten Aktivitäten der UAG beinhalten die Weiterentwicklung der FDMentor-Materialien (hu.berlin/fdmentor), die Definition der Zielgruppen unter Berücksichtigung der verschiedenen Formate/Inhalt/Methoden und der Fachdisziplinen, die kooperative Erstellung von Schulungsmaterialien und die Veröffentlichung von Materialien. Dabei sollen bereits erstellte und publizierte Materialien berücksichtigt werden (v. a. aus dem Kontext der TU9 FDM-Gruppe) und ggf. der Materialienkatalog aktualisiert werden. Darüber hinaus könnte ein öffentlicher Erfahrungsaustausch-Pool erstellt werden (hierbei muss ggf. auch die UAG Gelbe Seite mit bedacht werden, die einen Katalog von FDM-Expert*innen erstellen).
  
16:45 – 17:00 kurze Begrüßung und Kennenlernen
+
'''TOP 3: Werkzeuge und Arbeitsweisen''' (s. Foto 2)
  
17:00 – 17:20 Definition der gemeinsamen Ziele der UAG
+
*Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kommunikation und Veröffentlichung der Ergebnisse der UAG gesprochen.
 +
*Es wird eine Mailingliste für den Austausch und aktive Mitarbeit erstellt (UAG-FDM-Schulung@dini.de).
 +
*Die für die Öffentlichkeit bestimmten Ergebnisse/Materialien werden auf [http://www.forschungsdaten.org/index.php/UAG_Schulungen/Fortbildungen dieser Seite] abgelegt. Für den internen Austausch soll ggf. ein Confluence-Bereich bereitgestellt werden (noch zu klären, wo dieser Bereich gehostet werden kann).
 +
*Das nächste Präsenztreffen der UAG findet anschließend an den Workshop der DINI/nestor AG Forschungsdaten am 12./13. Juni 2019 in Trier statt.
 +
*Für die regelmäßige Kommunikation werden Telefonkonferenzen, jeweils am 1. Montag des Monats um 11 Uhr stattfinden.
 +
**Die erste Telefonkonferenz findet am 01.04. statt. Dafür wird ein GoToMeeting bereitgestellt (über das DKRZ). Zugangsdaten werden über die Mailingliste verschickt.
 +
**Thema der ersten Telefonkonferenz: Metadaten bei Schulungsmaterialien und Agenda für das Juni-Treffen
 +
*Die Moderation bei den Telefonkonferenzen erfolgt abwechselnd.
 +
*Die Protokollführung geschieht gemeinsam über Confluence oder Etherpad.
  
*Formulierung von Erwartungen der Gruppe an die UAG
+
==Materialsammlung==
*** was kann/will die Gruppe leisten (Ideensammlung)
+
Die UAG sammelt zur Inspiration und Kartierung der Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen in Deutschland Materialien. Das Ziel ist ein Katalog, in dem Metadaten und Links/PIDs zu Materialien aus dem deutschsprachigen Raum gesammelt und von der FDM-Community weiter ergänzt werden.
  
17:20 – 17:40 Festlegung der gemeinsame Arbeitsweisen/Werkzeuge
+
Eine erste Version des Materialkatalogs ist unter folgender DOI verfügbar:
 
*Mailingliste
 
*regelmäßige Web-/Telefonkonferenzen
 
*GoogleDocs, GitBook
 
*gemeinsame Veranstaltungen/Trainings
 
 
17:40 – 17:50 Vereinbarung der nächsten Schritte, nächstes Treffen
 
  
17:50 – 18:00 Verabschiedung
+
FDMentor & DINI/nestor-AG Forschungsdaten. (2018). Materialkatalog zum Forschungsdatenmanagement (Version 1.0) [Data set]. Zenodo. http://doi.org/10.5281/zenodo.1209284
  
ab ca. 18:30 gemeinsames Abendessen (optional)
+
Um weitere Materialien zu ergänzen, nutzen Sie bitte das Google Spreadsheet: http://docs.google.com/spreadsheets/d/10A8Z9DsQ6cWU7goS1dK8sMZmA40Bw_qOvvL0Coz1Fvc/edit#gid=0
  
==Protokoll==
+
Materialtypen, die in den Katalog aufgenommen werden sollen:
  
Am 05.03.2019 fand von 16:45-18:00 Uhr das Gründungstreffen der Unterarbeitsgruppe Schulung/Fortbildung der DINI/nestor AG Forschungsdaten an der Humboldt-Universität zu Berlin statt.
+
*(Schulungs-)Konzepte (Didaktik) für unterschiedliche Zielgruppen
An der Veranstaltung haben 13 Personen teilgenommen.
+
*Fachspezifisch und allgemein
 +
*Flyer (Öffentlichkeitsarbeit)
 +
*Poster
 +
*Schulungspräsentationen
 +
*Info-Broschüren
 +
*Vorlagen, z. B. DMP-Musterpläne, Beratungsgesprächsleitfaden
 +
*Videos
 +
*MOOCs
  
'''TOP 1: Begrüßung und Kennenlernen'''
+
===Quellen zu FDM-Inhalten und -Materialien im Internet===
  
Das Treffen begann mit einer Begrüßung gefolgt von einer kurzen Vorstellungsrunde.
+
*Zenodo Community [http://zenodo.org/communities/dcc-rdm-training-materials Research data management (RDM) open training materials]
 +
*[http://datalib.edina.ac.uk/mantra/ Research Data MANTRA], online course by [http://www.ed.ac.uk/schools-departments/information-services/about/organisation/edl/datalib EDINA and Data Library, University of Edinburgh]
 +
*Materialsammlung englischer Schulungsunterlagen [http://docs.google.com/spreadsheets/d/10RTW-nZk0x_mpQw2VAlttcc656MV9EeCaDe2lM4umb4 RDM educational opportunities]
 +
*[http://dmtclearinghouse.esipfed.org/ ESIP Data Management Training Clearinghouse], a registry for online learning resources focusing on research data management
 +
*[http://www.dcc.ac.uk/resources/how-guides How-to guides and briefing papers] of the [http://www.dcc.ac.uk/ Digital Curation Centre]
 +
*Informationen zum Forschungsdatenmanagement in den Erziehungswissenschaften und der Bildungsforschung auf [http://www.forschungsdaten-bildung.de/tipps-materialien forschungsdaten-bildung.de]
 +
*Informationsmaterial des Projekts [http://learn-rdm.eu/ LEARN]
 +
*MOOC auf [http://www.coursera.org/learn/data-management coursera.org]
 +
*[http://de.slideshare.net/search/slideshow?searchfrom=header&q=Forschungsdaten SlideShare]
 +
*[http://auffinden-zitieren-dokumentieren.de/ Auffinden-Zitieren-Dokumentieren: Forschungsdaten in den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften]
  
'''TOP 2: Definition der Ziele der UAG Schulung/Fortbildung''' (s. Foto 1)
+
==Aktuelles==
* Es wurde gemeinsam darüber diskutiert, welche Ziele verfolgt werden sollen.  
+
Die UAG Schulung/Fortbildung hat sich am 25.11. beim [https://www.go-fair.org/events/go-train-workshop/ GO TRAIN Workshop] in Hamburg vorgestellt.
* Es soll vor allem ein gemeinsames Netzwerk aufgebaut werden, in dem der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch an vorderster Stelle steht.  
 
* Die konkreten Aktivitäten der UAG beinhalten die Weiterentwicklung der FDMentor-Materialien (hu.berlin/fdmentor), die Definition der Zielgruppen unter Berücksichtigung der verschiedenen Formate/Inhalt/Methoden und der Fachdisziplinen, die kooperative Erstellung von Schulungsmaterialien und die Veröffentlichung von Materialien. Dabei sollen bereits erstellte und publizierte Materialien berücksichtigt werden (v. a. aus dem Kontext der TU9 FDM-Gruppe) und ggf. der Materialienkatalog aktualisiert werden. Darüber hinaus könnte ein öffentlicher Erfahrungsaustausch-Pool erstellt werden (hierbei muss ggf. auch die UAG Gelbe Seite mit bedacht werden, die einen Katalog von FDM-Expert*innen erstellen).
 
  
'''TOP 3: Werkzeuge und Arbeitsweisen''' (s. Foto 2)
+
Die nächste Telko der UAG findet am 06.01.2020 11-12 Uhr statt. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, schreiben Sie bitte an uag-fdm-schulung@dini.de
* Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kommunikation und Veröffentlichung der Ergebnisse der UAG gesprochen.
 
* Es wird eine Mailingliste für den Austausch und aktive Mitarbeit erstellt (UAG-FDM-Schulung@dini.de).
 
* Die für die Öffentlichkeit bestimmten Ergebnisse/Materialien werden auf [http://www.forschungsdaten.org/index.php/UAG_Schulungen/Fortbildungen dieser Seite] abgelegt. Für den internen Austausch soll ggf. ein Confluence-Bereich bereitgestellt werden (noch zu klären, wo dieser Bereich gehostet werden kann).
 
* Das nächste Präsenztreffen der UAG findet anschließend an den Workshop der DINI/nestor AG Forschungsdaten am 12./13. Juni 2019 in Trier statt.  
 
* Für die regelmäßige Kommunikation werden Telefonkonferenzen, jeweils am 1. Montag des Monats um 11 Uhr stattfinden.
 
** Die erste Telefonkonferenz findet am 01.04. statt. Dafür wird ein GoToMeeting bereitgestellt (über das DKRZ). Zugangsdaten werden über die Mailingliste verschickt.
 
** Thema der ersten Telefonkonferenz: Metadaten bei Schulungsmaterialien und Agenda für das Juni-Treffen
 
* Die Moderation bei den Telefonkonferenzen erfolgt abwechselnd.
 
* Die Protokollführung geschieht gemeinsam über Confluence oder Etherpad.  
 
  
 
[[Kategorie:Vernetzung]]
 
[[Kategorie:Vernetzung]]
 +
[[Kategorie:Arbeitsgruppen]]

Aktuelle Version vom 6. Januar 2020, 15:45 Uhr

Ziel

Weiterentwicklung und Erarbeitung von unterschiedlichen Schulungsmodellen und -materialien sowie Sammlung von Schulungsmaterialien (Übernahme der Aufgabe aus der UAG Materialsammlung)

Mission Statement

Die UAG fokussiert sich auf die Weiterbildung von FD-Managern und Data Stewards im deutschsprachigen Raum. Die Weiterbildung von Early Career Scientists geschieht in enger Absprache und Kooperation mit RDA-DE.

Langfristig strebt die UAG einen zertifizierten FDM-Kurs an, dessen Durchführung und Zertifizierung auf einem nachhaltigen Geschäftsmodell beruht. Dafür soll zunächst durch “Konsolidierung“ existierender Materialien, u.a. entlang des FDMentor Train-the-Trainer Konzeptes und den bisherigen Überlegungen der TU9 Bibliotheken, ein modulares Schulungskonzept erarbeitet werden, das der Community unter der Creative Commons CC-BY International 4.0-Lizenz auf Zenodo zur Verfügung gestellt wird. Das Kursangebot kann entsprechend der Zielgruppen und zu bearbeiteten Themen bedarfsgerecht angepasst und flexibel gestaltet werden.

Mitglieder

Sprecherinnen der UAG: Katarzyna.Biernacka und Janna Neumann

Name Einrichtung Kompetenzbereiche Fachbereich Kontaktmöglichkeit Verfügbarkeit (zeitlich) Verfügbarkeit (örtlich)
Katarzyna Biernacka HU Berlin
Didaktik, FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, Datenpublikation Informatik, fachübergreifend katarzyna.biernacka@hu-berlin.de flexibel flexibel
Sarah Ann Danker Uni Duisburg-Essen Rechtliche Aspekte
Claudia Engelhardt SUB Göttingen
Kerstin Helbig HU Berlin
FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Datenpublikation, Datendokumentation Sozialwissenschaften kerstin.helbig@cms.hu-berlin.de Bis zu 2 Tage Berlin-Brandenburg
Patrick Helling Uni Köln
FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, DMP, Datenpublikation, Modellierung, Kuration, Repositorien, Archivierung Geisteswissenschaften, Digital Humanities patrick.helling@uni-koeln.de bis zu 3 Tage flexibel
Sonja Hendriks Uni Duisburg-Essen
RDMO, Datenmanagementpläne
Juliane Jacob Uni Hamburg
Gerald Jagusch ULB Darmstadt
RDMO/DMP, Repositorien, FDM-Grundlagen Ingenieurwiss. gerald.jagusch@ulb.tu-darmstadt.de Hessen
Giacomo Lanza PTB
RDMO, Datenmanagementpläne, Datenpublikation, FDM-Grundlagen (Bio)Physik, Agrarwissenschaften giacomo.lanza@ptb.de
Claudio Leone SUB Göttingen
Kristin Meier ZALF
FDM-Grundlagen, Didaktik Geoökologie kristin.meier@zalf.de bis zu 2 Tage Mittel- und Nordostdeutschland
Janna Neumann TIB
FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Datenpublikation, Datendokumentation Chemie, Grundlagen auch fachübergreifend janna.neumann@tib.eu Deutschland
Carolin Odebrecht HU Berlin
FDM-Grundlagen, Repositorien, Metadaten, Modellierung, Erstellung, Annotation textbasierter Daten (Korpora, Sammlungen, Digitale Editionen) Korpuslinguistik, historische Linguistik, Digital Humanities carolin.odebrecht@hu-berlin.de bis zu 2 Tage Deutschland
Karsten Peters DKRZ
FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Langzeitarchivierung, Datenpublikation, globale Datenverteilung Erdsystemwiss. (Meteorologie, Klima) peters@dkrz.de bis zu 2 Tage Norddeutschland
Stephanie Rehwald Uni Duisburg-Essen
FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Repositorien Naturwissenschaften, ING, Lebenswissenschaften
Jessica Rex TU Ilmenau
FDM-Grundlagen, Open Access, Rechtliche Aspekte, Datenpublikation Natur- und Ingenieurwissenschaften jessica.rex@tu-ilmenau.de flexibel
Matthias Senft ATB Potsdam
FDM-Grundlagen, Datendokumentation, Datenpublikation, Ordnung und Struktur Konzepte Biologie/Ökologie/Agrarwissenschaften msenft@atb-potsdam.de Bis zu 2 Tage Berlin-Brandenburg
Annette Strauch Uni Hildesheim
FDM, Erziehungs- & Sozialwiss., RDMO, Use-Cases (Workflows) Generisches FDM + 4 FB (Schwerpunkt SoWi) annette.strauch@uni-hildesheim.de
Kathrin Thiemann Uni Hamburg
FDM-Grundlagen, Rechtliche Aspekte, Datenpublikation Wirtschaftswissenschaften kathrin.thiemann@uni-hamburg.de Hamburg
Ute Trautwein-Bruns RWTH Aachen
FDM-Grundlagen, Datenmanagementpläne, Datenpublikation Natur- und Ingenieurwissenschaften trautwein-bruns@rwth-aachen.de
Cord Wiljes Uni Bielefeld
FDM, Metadaten Chemie/Philosophie/Informatik/Physik cord.wiljes@uni-bielefeld.de NRW
Ulrike Wuttke FH Potsdam
FDM, RDMO, Datenmanagementpläne, FAIR & Open Geisteswissenschaften, Digital Humanities wuttke@fh-potsdam.de flexibel flexibel
Frauke Ziedorn TIB

Gründungstreffen

Das erste Treffen der DINI/nestor UAG „Schulung/Fortbildung" fand am 5. März 2019 im Anschluss an den Re-Use FDMentor_Workshop von 16:45-18:00 Uhr an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. An der Veranstaltung haben 13 Personen teilgenommen. Ziel dieses Treffens und der UAG war es interessierte Menschen zusammen zu bringen, um aktiv unterschiedliche Schulungsmodelle und -materialien weiterzuentwickeln und zu erarbeiten. Die Grundlage bilden das in FDMentor erarbeitete Train-the-Trainer Konzept sowie weitere Materialien, die in anderen Initiativen rund um die FDM-Community entstanden sind. In diesem ersten Meeting wurden gemeinsame Ziele und die zukünftige Zusammenarbeit definiert.

TOP 1: Begrüßung und Kennenlernen

Das Treffen begann mit einer Begrüßung gefolgt von einer kurzen Vorstellungsrunde.

TOP 2: Definition der Ziele der UAG Schulung/Fortbildung (s. Foto 1)

  • Es wurde gemeinsam darüber diskutiert, welche Ziele verfolgt werden sollen.
  • Es soll vor allem ein gemeinsames Netzwerk aufgebaut werden, in dem der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch an vorderster Stelle steht.
  • Die konkreten Aktivitäten der UAG beinhalten die Weiterentwicklung der FDMentor-Materialien (hu.berlin/fdmentor), die Definition der Zielgruppen unter Berücksichtigung der verschiedenen Formate/Inhalt/Methoden und der Fachdisziplinen, die kooperative Erstellung von Schulungsmaterialien und die Veröffentlichung von Materialien. Dabei sollen bereits erstellte und publizierte Materialien berücksichtigt werden (v. a. aus dem Kontext der TU9 FDM-Gruppe) und ggf. der Materialienkatalog aktualisiert werden. Darüber hinaus könnte ein öffentlicher Erfahrungsaustausch-Pool erstellt werden (hierbei muss ggf. auch die UAG Gelbe Seite mit bedacht werden, die einen Katalog von FDM-Expert*innen erstellen).

TOP 3: Werkzeuge und Arbeitsweisen (s. Foto 2)

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Kommunikation und Veröffentlichung der Ergebnisse der UAG gesprochen.
  • Es wird eine Mailingliste für den Austausch und aktive Mitarbeit erstellt (UAG-FDM-Schulung@dini.de).
  • Die für die Öffentlichkeit bestimmten Ergebnisse/Materialien werden auf dieser Seite abgelegt. Für den internen Austausch soll ggf. ein Confluence-Bereich bereitgestellt werden (noch zu klären, wo dieser Bereich gehostet werden kann).
  • Das nächste Präsenztreffen der UAG findet anschließend an den Workshop der DINI/nestor AG Forschungsdaten am 12./13. Juni 2019 in Trier statt.
  • Für die regelmäßige Kommunikation werden Telefonkonferenzen, jeweils am 1. Montag des Monats um 11 Uhr stattfinden.
    • Die erste Telefonkonferenz findet am 01.04. statt. Dafür wird ein GoToMeeting bereitgestellt (über das DKRZ). Zugangsdaten werden über die Mailingliste verschickt.
    • Thema der ersten Telefonkonferenz: Metadaten bei Schulungsmaterialien und Agenda für das Juni-Treffen
  • Die Moderation bei den Telefonkonferenzen erfolgt abwechselnd.
  • Die Protokollführung geschieht gemeinsam über Confluence oder Etherpad.

Materialsammlung

Die UAG sammelt zur Inspiration und Kartierung der Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen in Deutschland Materialien. Das Ziel ist ein Katalog, in dem Metadaten und Links/PIDs zu Materialien aus dem deutschsprachigen Raum gesammelt und von der FDM-Community weiter ergänzt werden.

Eine erste Version des Materialkatalogs ist unter folgender DOI verfügbar:

FDMentor & DINI/nestor-AG Forschungsdaten. (2018). Materialkatalog zum Forschungsdatenmanagement (Version 1.0) [Data set]. Zenodo. http://doi.org/10.5281/zenodo.1209284

Um weitere Materialien zu ergänzen, nutzen Sie bitte das Google Spreadsheet: http://docs.google.com/spreadsheets/d/10A8Z9DsQ6cWU7goS1dK8sMZmA40Bw_qOvvL0Coz1Fvc/edit#gid=0

Materialtypen, die in den Katalog aufgenommen werden sollen:

  • (Schulungs-)Konzepte (Didaktik) für unterschiedliche Zielgruppen
  • Fachspezifisch und allgemein
  • Flyer (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Poster
  • Schulungspräsentationen
  • Info-Broschüren
  • Vorlagen, z. B. DMP-Musterpläne, Beratungsgesprächsleitfaden
  • Videos
  • MOOCs

Quellen zu FDM-Inhalten und -Materialien im Internet

Aktuelles

Die UAG Schulung/Fortbildung hat sich am 25.11. beim GO TRAIN Workshop in Hamburg vorgestellt.

Die nächste Telko der UAG findet am 06.01.2020 11-12 Uhr statt. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, schreiben Sie bitte an uag-fdm-schulung@dini.de