QPTDat Workshop OpenScience: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 6: Zeile 6:
 
Im Rahmen des Workshops werden zum einen aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten in den Bereichen Wissensmodellierung und Blockchain für die Wissenschaft aufgezeigt und auf der anderen Seite der aktuelle Stand und der Bedarf der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Umgang mit Forschungsdaten in der Plasmatechnologie vorgestellt. Im Rahmen eines World-Cafés werden die Möglichkeiten und Bedarfe diskutiert und es wird herausgestellt, welchen Beitrag das Projekt QPTDat unter Einbeziehung der Fachcommunity zu einem qualitätsgesicherten und offenen Umgang mit Forschungsdaten leisten kann. Themenschwerpunkte werden unter anderem die Möglichkeiten von Open Science, technische Lösungen für die Qualitätssicherung und Vernetzung von Forschungsdaten und die Formulierung und Automatisierung von Kurationskriterien sein.
 
Im Rahmen des Workshops werden zum einen aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten in den Bereichen Wissensmodellierung und Blockchain für die Wissenschaft aufgezeigt und auf der anderen Seite der aktuelle Stand und der Bedarf der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Umgang mit Forschungsdaten in der Plasmatechnologie vorgestellt. Im Rahmen eines World-Cafés werden die Möglichkeiten und Bedarfe diskutiert und es wird herausgestellt, welchen Beitrag das Projekt QPTDat unter Einbeziehung der Fachcommunity zu einem qualitätsgesicherten und offenen Umgang mit Forschungsdaten leisten kann. Themenschwerpunkte werden unter anderem die Möglichkeiten von Open Science, technische Lösungen für die Qualitätssicherung und Vernetzung von Forschungsdaten und die Formulierung und Automatisierung von Kurationskriterien sein.
 
-->
 
-->
Am 23.–24. Januar 2020 wurde am FIZ Karlsruhe der öffentliche Workshop '''„Wissensmodellierung und Blockchain für Forschungsdatenmanagement und Open Science in der Plasmatechnologie“''' veranstaltet.
+
Am 23.–24. Januar 2020 wurde am FIZ Karlsruhe der öffentliche Workshop '''„Wissensmodellierung und Blockchain für Forschungsdatenmanagement und Open Science in der Plasmatechnologie“''' veranstaltet.  
 
 
[[Datei:Foto- FIZ Karlsruhe, P. Schwarz.jpg|Foto: FIZ Karlsruhe, P. Schwarz|zentriert|mini|500x500px]]
 
  
 +
{|
 +
![[Datei:FIZ Karlsruhe, R. Biswas.jpg|links|mini|400x400px|FIZ Karlsruhe, R. Biswas]]
 +
![[Datei:Foto- FIZ Karlsruhe, P. Schwarz.jpg|Foto: FIZ Karlsruhe, P. Schwarz|mini|500x500px|links]]
 +
|}
 
Ausrichter des Workshops war das vom BMBF geförderte Verbundprojekt [[QPTDat]].
 
Ausrichter des Workshops war das vom BMBF geförderte Verbundprojekt [[QPTDat]].
  

Version vom 28. Januar 2020, 23:02 Uhr

Am 23.–24. Januar 2020 wurde am FIZ Karlsruhe der öffentliche Workshop „Wissensmodellierung und Blockchain für Forschungsdatenmanagement und Open Science in der Plasmatechnologie“ veranstaltet.

FIZ Karlsruhe, R. Biswas
Foto: FIZ Karlsruhe, P. Schwarz

Ausrichter des Workshops war das vom BMBF geförderte Verbundprojekt QPTDat.

Im Rahmen des Workshops wurden zum einen aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten in den Bereichen Wissensmodellierung und Blockchain für die Wissenschaft aufgezeigt und auf der anderen Seite der aktuelle Stand und der Bedarf der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Umgang mit Forschungsdaten in der Plasmatechnologie vorgestellt. Themenschwerpunkte waren unter anderem die Möglichkeiten von Open Science, technische Lösungen für die Qualitätssicherung und Vernetzung von Forschungsdaten und die Formulierung und Automatisierung von Kurationskriterien. Es wurde herausgestellt, welchen Beitrag das Projekt QPTDat unter Einbeziehung der Fachcommunity zu einem qualitätsgesicherten und offenen Umgang mit Forschungsdaten leisten kann.

Im Rahmen eines World-Cafés wurden die Möglichkeiten und Bedarfe hinsichtlich der Veröffentlichung und Nachnutzung von Forschungsdaten, der Nutzung und kollaborativen Entwicklung von Metadatenschemata, Ontologien, Wissensgraphen, sowie der Implementierung von Kurationskriterien gesammelt und diskutiert.

QPTDat.pngBMBF gefördert vom deutsch.jpeg


Veranstaltungsort:

FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Das FIZ Karlsruhe befindet sich auf dem KIT Campus Nord.
Aus Sicherheitsgründen ist eine Anmeldung am Campus Eingang notwendig. Bitte bringen Sie dazu Ihren Personalausweis mit.

Ansprechpartner*innen:

(inhaltlich)
Markus Becker
Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP)
Felix-Hausdorff-Str. 2
17489 Greifswald
E-Mail: markus.becker@inp-greifswald.de
Tel.: +49 3834 554 3821

(administrativ)
Katja Kling
FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
E-Mail: katja.kling@fiz-karlsruhe.de
Tel.: +49 7247 808 195

Zeitplan:

Tag 1, 23.01.2019
13:30–14:00 Empfang / Registrierung / Mittagsimbiss
14:00–14:15 Begrüßung und Vorstellungsrunde
14:15–14:50 Vorstellung des Projekts QPTDat

[Slides]

14:50–15:30 Contributions to Open Science for Reproducible Research

Sheeba Samuel, University of Jena

[Slides]

15:30–16:00 Kaffeepause
16:00–16:40 Bloxberg: Blockchain in Science

James Lawton, Max Planck Digital Library

16:40–17:20 Knowledge Graphs for Research Data Management

Harald Sack, FIZ Karlsruhe

[Slides]

19:00 Abendessen (Selbstzahler)

"Im Schlachthof"

Alter Schlachthof 7, 76131 Karlsruhe

Tag 2, 24.01.2019
09:00–09:40 FDM in der Plasmatechnologie: Status und Bedarfe am INP

Markus Becker und Nick Plathe, INP Greifswald

[Slides Markus Becker][Slides Nick Plathe]

09:40–10:20 Research data management - Status quo of the CRC1316

Marina Prenzel, Ruhr-Universität Bochum

[Slides]

10:20–11:00 WelDX-Dateiformat für Forschungsdaten beim Metallschutzgasschweißen

Cagtay Fa­bry, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin

11:00–11:15 Kaffeepause
11:15–12:15 Diskussion / World-Café

[Slides]

12:15–13:00 Mittagsimbiss
13:00–13:30 Zusammenfassung und Ausblick
13:30 Ende des Workshops