Radieschen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
(DFG Projekt "Rahmenbedingungen einer disziplin-übergreifenden Forschungsdaten-Infrastruktur (Radieschen)")
Zeile 1: Zeile 1:
 
=== DFG Projekt "Rahmenbedingungen einer disziplin-übergreifenden Forschungsdaten-Infrastruktur (Radieschen)" ===
 
=== DFG Projekt "Rahmenbedingungen einer disziplin-übergreifenden Forschungsdaten-Infrastruktur (Radieschen)" ===
 
[[File:Radieschen.jpg]]
 
  
 
Das Projekt 'Radieschen' wurde von der DFG als Begleitprojekt zur Ausschreibung 'Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten' gefördert. Das Projekt lief von Mai 2011 - April 2013.
 
Das Projekt 'Radieschen' wurde von der DFG als Begleitprojekt zur Ausschreibung 'Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten' gefördert. Das Projekt lief von Mai 2011 - April 2013.

Version vom 30. Oktober 2013, 12:57 Uhr

DFG Projekt "Rahmenbedingungen einer disziplin-übergreifenden Forschungsdaten-Infrastruktur (Radieschen)"

Das Projekt 'Radieschen' wurde von der DFG als Begleitprojekt zur Ausschreibung 'Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten' gefördert. Das Projekt lief von Mai 2011 - April 2013.

Ziel des Projekts war die Entwicklung einer Roadmap mit Empfehlungen für den Aufbau einer multidisziplinären Forschungsdaten-Infrastruktur in Deutschland, basierend auf einer Gap-Analyse bereits existierender Infrastrukturen. Partner aus sechs deutschen Wissenschafts-Organisationen verdeutlichten den multi-disziplinären Ansatz des Projekts. In der Bestandsaufnahme identifizierte das Projekt-Team (generische) Komponenten bestehender Infrastrukturen und befasste sich mit der Vernetzung fachübergreifender Komponenten. Die Analyse basierte auf der Befragung von Projekten und Betreibern bereits bestehender Forschungsdaten-Repositorien. Schwerpunkte der Analyse waren die technischen Komponenten der Infrastruktur, organisatorische Aspekte, sowie die Kostenstrukturen. Darüber hinaus wurden fach­übergreifende Themen wie die Qualitäts­sicherung für Forschungsdaten, sowie Handlungsanreize für Wissenschaftler für einen systematischeren und offeneren Umgang mit ihren Daten, untersucht.

Eine Übersicht über die Im Rahmen dieses Projekts erstellten Reports finden sich hier.