FDMentor

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche

Logo FDMentor rgb.png

In dem vom BMBF geförderten Projekt „FDMentor“ werden für die Nachnutzung geeignete Roadmaps, Handlungsempfehlungen und Good-Practice-Beispiele für die strategische Entwicklung und Verbesserung des Forschungsdatenmanagements an deutschsprachigen Hochschulen erarbeitet. Schwerpunkte sind dabei die Entwicklung von Werkzeugen für eine Strategieentwicklung zum Forschungsdatenmanagement, von Modellen für institutionelle Forschungsdaten-Policies sowie eines Beratungs- und Trainingskonzepts. Partner im Verbundprojekt sind Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Universität Potsdam und Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder).


Projekt
FDMentor
Kooperative Erarbeitung generalisierbarer Strategien und Lösungen für das Forschungsdatenmanagement unter Einbeziehung bestehender Expertise an universitären Zentraleinrichtungen
Zeitraum: 01.05.2017 bis 30.04.2019
Beteiligt: Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, Technische Universität Berlin, Universität Potsdam,Europa-Universität Viadrina
gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Website: Projekt-Webseiten

Arbeitspakete

Strategieentwicklung und rechtliche Grundlagen
In diesem Arbeitspaket wird die Perspektive der in das Forschungsdatenmanagement einsteigenden Institutionen eingenommen. Die Wege und Erkenntnisse der anderen Hochschulen im FDMentor-Verbund werden analysiert und auf Übertragbarkeit in anderen Einrichtungen überprüft. Die Ergebnisse werden als nachnutzbare Handreichungen für eine externe FDM-Community dokumentiert. Zusätzlich werden als Teil der Gesamtstrategie die rechtlichen Implikationen aufbereitet.
  • Selbstevaluation und Strategieentwicklung für FDM-Beginner
  • Entwicklung von Handreichungen zur Strategieentwicklung für FDM-Beginner
  • Kommentierung der Handreichungen durch FDM-Community
  • Sammlung und Evaluation bestehender rechtlicher Handreichungen, Ermittlung der Beratungsbedarfe hinsichtlich rechtlicher Fragestellungen
  • Universitäres Vertragsrecht im Umgang, Austausch und der Veröffentlichung von Forschungsdaten
  • Erarbeitung von rechtlichen Handreichungen für Universitäten (bspw. Passus in Arbeitsvertrag) und WissenschaftlerInnen
Modalitäten und Entwicklung institutioneller Forschungsdaten-Policies
Zur Einführung einer institutionellen Policy werden bestehende Vorgehensweisen analysiert und als anwendbare Modelle strukturiert. Dies umfasst zwei Teile, die in diesem Arbeitspaket abgestimmt entwickelt werden: Die Policy selbst, aufbereitet als Kernbereich und optionale Module, sowie ein Leitfaden als praktisch operationalisierbare Roadmap zum strategischen Vorgehen.
Konzept und Umsetzung eines Policy-Kit:
  • Sammlung und Analyse bestehender Policies
  • Identifizierung von Mustern (Bausteine) und Abweichungen (Add-ons)
  • Erste Fassung eines Policy-Kit für deutsche Hochschulen
  • Kommentierung des Policy-Kit durch FDM-Community
  • Überarbeitung und Bereitstellung des Policy-Kit
Policy-Leitfaden zum strategischen Vorgehen:
  • Identifizierung der Stakeholder in den Hochschulen
  • Zeitrahmen, Termine für die Vorlage in Gremien
  • Diskussion des Zusammenspiels von Open-Access-Policy und Forschungsdaten-Policy und Konsequenzen für das eigene Vorgehen
  • Erarbeitung eines Leitfadens - von der Erstellung einer Policy bis zum Beschluss durch die Hochschulleitung
Kompetenzausbau
Entwicklung eines Multiplikatorenprogramms sowie Sammlung und Erarbeitung von Beratungs- und Schulungsmaterial
In diesem Arbeitspaket werden die vorhandenen Materialien und Erkenntnisse von Humboldt-Universität zu Berlin und Freier Universität Berlin aus bisherigen Schulungen zusammengeführt, konsolidiert und mit externen Materialien ergänzt. Auf dieser Grundlage wird ein neues Train-the-Trainer-Programm mit fachspezifischen Komponenten aufgelegt. Dieses Programm richtet sich primär an MultiplikatorInnen und dient der institutionellen Dissemination und Verankerung. Konzept, Materialien und Schulungen werden dokumentiert und wechselseitig in beiden Hochschulen sowie in den Partnerhochschulen getestet und modifiziert.
  • Sammlung von vorhandenem Schulungsmaterial mit Schwerpunkt deutschsprachiger Raum an zentraler Stelle (forschungsdaten.org und/oder Webseite des Projekts)
  • Erarbeitung eines Train-the-Trainer-Programms zum Forschungsdatenmanagement mit fachspezifischer Sensibilisierung
  • Durchführung von Pilot-Schulungen mit Hochschulangehörigen (BibliothekarInnen, WissenschaftlerInnen, DoktorandInnen) der Projektpartner
  • Überarbeitung des Train-the-Trainer-Programms und Bereitstellung für Community
  • Erarbeitung von deutsch- und englischsprachigem Informationsmaterial für WissenschaftlerInnen und Promovierende (Flyer, etc.)
Vernetzung und Projektkoordination
Das Projekt wird von der Humboldt-Universität zu Berlin koordiniert. Dies umfasst die interne Vernetzung aller Projektpartner, das Management von Risiken und erforderlichen Anpassungen in Organisation oder Inhalten, die Kommunikation mit der externen Community, die Konzeption und Umsetzung von Workshops und einer Open-Access-Publikation des Projekts sowie die Überwachung des Projektfortschritts.
  • Bereitstellung der digitalen Werkzeuge zur Projektorganisation und zur Außendarstellung, kontinuierliche interne und externe Dokumentation des Projektfortschritts
  • Termin- und Erfolgskontrolle der Arbeitspakete, Anpassungen und Koordination
  • Organisation von Videokonferenzen und Präsenztreffen mit den Projektpartnern
  • Kontinuierliche Kommunikation und Dokumentation der Projektergebnisse bei Konferenzen und über Webseite sowie Social Media
  • Vorbereitung und Durchführung eines Input-Workshops zu Projektmitte, um den Diskurs mit Community zu starten, Zwischenergebnisse vorzustellen und Feedback zu gewinnen
  • Vorbereitung und Durchführung eines Output-Workshops zu Projektende zur Dissemination der Projektergebnisse in Kooperation mit DINI-nestor-AG Forschungsdaten (siehe Letter of Intent)
  • Redaktion einer Open-Access-Publikation zu den Projektergebnissen

Ansprechpartner

Projektkoordination
Katarzyna Biernacka
fdmentor@hu-berlin.de
Humboldt-Universität zu Berlin
Kerstin Helbig
kerstin.helbig@cms.hu-berlin.de
Freie Universität Berlin
Petra Buchholz
buchholz@ub.fu-berlin.de
Technische Universität Berlin
Monika Kuberek
monika.kuberek@tu-berlin.de
Universität Potsdam
Niklas Hartmann (UB)
niklas.hartmann@uni-potsdam.de
Nadin Weiß (ZIM)
nadin.weiss@uni-potsdam.de
Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Thomas Hartmann
thartmann@europa-uni.de
Katrin Kühn-Baggette
kakuehn@europa-uni.de
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge