Archivsystem

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche


Open Archival Information System (OAIS):

  • Ein OAIS ist ein Archiv, das aus einer Organisation, die Teil einer größeren Organisation sein kann, und aus Menschen und Systemen besteht und das die Verantwortung übernommen hat, Information zu erhalten und sie einer vorgesehenen Zielgruppe zugänglich zu machen.
  • Das Referenzmodell spricht eine ganze Palette von Funktionen in der digitalen Langzeiterhaltung an, darunter Übernahme, Archivspeicher, Datenverwaltung, Zugriff und Auslieferung. Außerdem behandelt es die Migration digitaler Information auf neue Datenträger und in neue Formate, die zur Repräsentation der Information verwendeten Datenmodelle, die Bedeutung der Software bei der Informationserhaltung sowie den Austausch digitaler Information zwischen Archiven.
  • Damit ein Informationsobjekt erfolgreich archiviert werden kann, ist es von entscheidender Bedeutung für ein OAIS, das Datenobjekt und seine zugehörige Repräsentationsinformation klar zu identifizieren und eindeutig zu verstehen.
  • Ein Informationspaket ist ein konzeptioneller Container mit zwei Arten von Information: Der Inhaltsinformation und den Erhaltungsmetadaten (PDI). Die Inhaltsinformation und die Erhaltungsmetadaten (PDI) sind durch die Verpackungsinformation miteinander verbunden und identifizierbar. Das entstandene Paket kann mit Hilfe von Erschließungsinformationen wieder aufgefunden werden.
  • Die Inhaltsinformation ist das eigentliche Ziel der Erhaltung. Sie bestehen aus dem Inhaltsdatenobjekt (physisches Objekt oder digitales Objekt, d.h. Bits) und den zugehörigen Repräsentationsinformationen, die benötigt werden, um das Inhaltsdatenobjekt für die vorgesehene Zielgruppe verstehbar zu machen.

Quellen: Vgl. http://public.ccsds.org/publications/archive/650x0m2.pdf , http://edoc.hu-berlin.de/series/nestor-materialien/16/PDF/16.pdf und http://en.wikipedia.org/wiki/Open_Archival_Information_System