Tambora.org

Aus Forschungsdaten.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt
Tambora.org
Tambora.org - eine VFU für die Umwelt- und Klimageschichte
Zeitraum: k.A. bis k.A.
Beteiligt: Physische Geographie der Universität Freiburg
Universitätsbibliothek Freiburg
Institut für Länderkunde,

Leipzig

gefördert von: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Website: Projekt-Webseiten

Ausbau einer virtuellen Forschungsumgebung für textbasierte klima- und umweltgeschichtliche Forschung zur Überführung in die Betriebsphase.

Projektbeschreibung

Hintergrund

Mit www.tambora.org wurde eine virtuelle Forschungsumgebung (VFU) für textbasierte klima- und umweltgeschichtliche Forschung geschaffen. An der Entwicklung beteiligt waren und sind die Physische Geographie der Universität Freiburg, die Universitätsbibliothek Freiburg und das Institut für Länderkunde, Leipzig. Die Förderung für das Vorhaben stammt aus dem DFG LIS-Programm. Seit mehreren Jahrzehnten wird auf nationaler und internationaler Ebene intensiv über Klima- und Umwelthistorie geforscht. Im Laufe dieser langen Forschungstradition hat sich ein Netzwerk von Arbeitsgruppen gebildet, die mit wechselnder Beteiligung kooperieren. Dabei wurden umfangreiche klima- und umwelthistorische Datenbestände mit unterschiedlichen regionalen und thematischen Schwerpunkten akquiriert.

Potential von tambora.org

Mit tambora.org können solche Daten langfristig und nachhaltig gesichert und zugänglich gemacht werden. Geeignete Werkzeuge ermöglichen es, neue Daten zu erfassen, zu bearbeiten und zu publizieren, aber auch bereits erfasste Daten in einem anderen Kontext nach zu nutzen. Die VFU bildet grundlegende Teile der komplexen Wertschöpfungskette von den Rohdaten (in der Regel historische Schriftquellen oder Bildzeugnisse) bis zu fachwissenschaftlichen und planungsrelevanten Informationen (z.B. Hochwasserrisikokarten oder Temperaturrekonstruktionen) ab. Damit bietet tambora.org das Potential zur integrierten Auswertung und Synthese der Bestände und zur Ableitung neuer Erkenntnisse durch Wissenschaftler unterschiedlicher Fachdisziplinen (Klimatologen, Geographen, Historiker, Umweltforscher, Linguisten, etc.).

Funktionsweise

Kern der VFU ist ein serverbasiertes Archivierungssystem, um das sich nutzerspezifische Werkzeuge zur Bearbeitung der Bestände gruppieren, auf die über das Internet zugegriffen werden kann. Um eine hohe Funktionalität des Gesamtsystems zu gewährleisten war u.a. der Aufbau eines umfassenden geographischen Namensverzeichnisses notwendig. Auf diesen Strukturen aufbauend wurden geeignete Werkzeuge zur Lokalisierung von Informationen und zur Kodierung von Textquellen geschaffen. Zur Steuerung der Datenzugänglichkeit während und nach einem Projekt, wurde ein geeignetes Rechtemodell entwickelt und implementiert. Damit hat die jeweilige Projektleitung während des gesamten Forschungsprozesses von der Datenerhebung bis zur Publikation der Ergebnisse eine durchgängige Kontrolle über die Sichtbarkeit und Verwendbarkeit der Daten innerhalb und außerhalb des Projektes. Um potenzielle Kontributoren zu gewinnen, ist es nötig, dass die Daten nach wissenschaftlichen Kriterien weiterverwertet werden können und entsprechend zitierfähig sind. Deshalb können in tambora.org abgelegte Datensammlungen mit einem DOI (Digital Object Identifier) zitierfähig gemacht werden. Die gesamte Infrastruktur der VFU und die darin archivierten Daten sind durch die Einbindung der VFU in den Regelbetrieb der Universitätsbibliothek Freiburg langfristig und nachhaltig verfügbar.